20 Jahre – 20 Stimmen
Interview mit der Kenstone

Im Rahmen unserer Jubiläumsreihe „20 Jahre – 20 Stimmen“ haben wir Martinus Kurth, Geschäftsführer bei KENSTONE Real Estate Valuers, zum Interview getroffen.

Lesezeit: 3 min

„Den Überblick zu behalten und die besten Datenlösungen und -qualitäten zu finden ist eine Herausforderung“

KENSTONE Real Estate Valuers erstellt deutschlandweit Marktwert- und Beleihungswertgutachten für alle Immobilienarten und Bewertungsanlässe. Dafür sorgen über 56 zertifizierte Immobilienanalysten und mehr als 80 Mitarbeiter:innen. Unterstützt werden die Experten durch die on-geo Softwarelösungen – von LORA Sign bis hin zu geoport Sidebar.


Sehr geehrter Herr Kurth, Sie haben inzwischen nahezu sämtliche Bereiche, für die es eine Lösung gibt, in Ihrem Unternehmen erfolgreich digitalisiert – was wäre der nächste große Digitalisierungsschritt, wenn Sie sich einen aussuchen dürften?
Die Menge der am Markt verfügbaren Immobilien- und Geoinformationsdaten und deren Anbieter nimmt rasant zu. Hier den Überblick zu behalten und die besten Datenlösungen und -qualitäten zu finden ist eine Herausforderung. Die nächsten Schritte sind die Implementierung systemübergreifende Lösungen, bei denen Schnittstellenthemen technisch überwunden werden und Informationen und Anwendungen wie Legosteine ineinandergreifen, ohne technische Hürden. Und mit einem Höchstmaß an Flexibilität, um unterschiedliche Systemwelten miteinander zu verbinden.


Gibt es Bereiche, die Sie schon wieder entdigitalisiert haben? Und wenn ja: welche sind das?
Digitalisierung ersetzt nicht den menschlichen Kontakt, das persönliche Gespräch zwischen dem Kunden und dem Lösungsanbieter, den sozialen Kontakt zwischen Mitarbeiter:innen an unterschiedlichen Standorten und internen und externen Kolleg:innen. Wir setzen nach Corona wieder mehr auf die soziale Komponente der Arbeit und des gemeinsamen Lernens. Digitalformate für Teammeetings und Schulungen werden ebenso auf ein Normalmaß zurückgeführt wie digitale Events. Sie werden mehr Raum einnehmen als vor der Pandemie, aber der Wunsch der Menschen nach Flexibilität ist nicht gleichzusetzen mit dem Wunsch nach Homeoffice als alleinige Antwort.  


Sie werben „mit den Augen des Immobilienprofis und der Weitsicht des Bankers“ – inwiefern können Algorithmen das eine oder das andere übernehmen? Und welche Tätigkeiten werden wohl in naher Zukunft „der Digitalisierung zum Opfer fallen“?
Wir leben in einer Welt mit immer umfassenderen Datenmengen. Diese strukturiert zu analysieren, Zeitreihen herzustellen und Prognosen abzuleiten ist bereits ein wichtiger Baustein im Immobilienresearch. Je standardisierter eine Immobilie und das gewünschte Bewertungsprodukt ist, umso mehr können Algorithmen eine Hilfestellung sein. Das bedeutet im Umkehrschluss aber auch: Je individueller und spezieller Immobilie und Produkt sind, umso eher finden Algorithmen ihre Grenzen. Der qualifizierte und zertifizierte Immobiliengutachter wird der Digitalisierung nicht zum Opfer fallen, so lange die qualitativen Anforderungen z.B. aus dem aufsichtsrechtlichen Bereich weiterhin einen so hohen Stellenwert besitzen.  


on-geo wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Und auch wenn es eigentlich falsch herum ist: Was wünschen Sie sich vom „Geburtstagskind“?
Zunächst nur, dass es so bleibt, wie es ist: Wir pflegen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, für uns die Grundlage jeder Partnerschaft, die Bestand haben soll. Verlässlichkeit, marktgerechte Preise und Leistungen und ein hoher Anspruch an die Qualität seiner Produkte zeichnet einen guten Kaufmann aus – und das Geburtstagskind. Gleichwohl ist on-geo mit 20 Jahren jung genug, um weitere innovative Ideen zu entwickeln und schnell umzusetzen. In diesem Sinne gratulieren wir herzlich und wünschen für die nächsten 20 Jahre stets eine gute Hand.


Vielen Dank für dieses Gespräch!


Unser Gesprächspartner:

Martinus Kurth

Martinus Kurth
Geschäftsführer KENSTONE Real Estate Valuers
www.kenstone.de

Ähnliche interessante Pressemitteilungen

Bitte wählen Sie eine Anrede
Bitte geben Sie einen Vornamen ein
Bitte geben Sie einen Nachnamen ein
Bitte geben Sie einen Mai ein
Sie müssen mit den Bedingungen einverstanden sein